Turnen

Turnstunden Jugend (bis 18 Jahre)

Eltern und Kind ab 2 Jahre

Tschw. Dipl. Päd. Elke Pürstinger

Traundorfturnhalle, Dienstag 16.30 - 17.45 Uhr (gr. Turnsaal)
Hier turnen unsere Kleinsten gemeinsam mit ihren Müttern, Vätern oder Großeltern.

Die Freude an der Bewegung in der Gemeinschaft steht im Vordergrund. Durch ein möglichst breites Angebot an Gerätekombinationen erwerben die Kinder Sicherheit im Klettern, Hüpfen, Springen und Balancieren.

 

 

Kleinkinder 4 bis 6 Jahre

Tschw. Gitti Rüf
Traundorfturnhalle, Dienstag, 16.50 - 17.45 Uhr


Hier können Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren erstmals ohne Begleitung eines Elternteiles in spielerischer Form die Grundfertigkeiten wie Stützen, Springen, Rollen lernen.

Mädchen 6 bis 8 Jahre

Tschw. Linda Kitzberger, Heike Colli
Traundorfturnhalle, Montag, 17.00 - 18.45 Uhr


Diese Turnstunde soll die Basis für klassisches Geräteturnen legen. Sehr zielgerichtet wird auf den Erwerb der ersten Turnübung hingearbeitet (Rad am Boden, Grundübungen am Trampolin oder Kasten, sowie Reck und Schwebebalken). Besonders interessierte Mädchen können bereits an Wettkämpfen teilnehmen.

 

Tschw. Gitti Rüf, Helga Gohn
Traundorfturnhalle, Donnerstag, 16.45 - 17.40 Uhr


Eine zusätzliche Turnstunde für die Mädchen von 6-8 Jahren.

 

Mädchen 8 bis 10 Jahre

Tschw. Gitti Rüf, Tbr. Berndt Seisenbacher
Traundorfturnhalle, Dienstag, 17.50 - 19.15 Uhr


Diese Turnstunde soll die Basis für klassisches Geräteturnen legen. Sehr zielgerichtet wird auf den Erwerb der ersten Turnübung hingearbeitet (Rad am Boden, Grundübungen am Trampolin oder Kasten, sowie Reck und Schwebebalken). Besonders interessierte Mädchen können bereits an Wettkämpfen teilnehmen.

Mädchen 8 bis 12 Jahre

Tbr. Berndt Seisenbacher
Traundorfturnhalle, Donnerstag, 17.00 - 18.45 Uhr


In dieser Turnstunde werden die Mädchen - ihrem persönlichen Leistungsstand entsprechend - an komplexere Formen des Turnens herangeführt. In Mannschaften zusammengefasst wird den Mädchen die Möglichkeit geboten, an größeren Wettkämpfen wie etwa an Jugend-, Landes- oder Bundesturnfesten teilzunehmen. Das Ziel unseres Vereins, wie auch des ÖTB im Allgemeinen, ist die möglichst breit gefächerte Förderung der Kinder. Das bedeutet, dass trotz eines eindeutigen Schwerpunktes im Gerätturnen bei den Wettkämpfen auch Leichtatlethik und Schwimmen Gegenstand der Beurteilung wird.

Jungturnerinnen ab 13 Jahre

Tbr. Berndt Seisenbacher
Traundorfturnhalle, Donnerstag, 18.45 - 20.30

In dieser Turnstunde werden die Mädchen - ihrem persönlichen Leistungsstand entsprechend - an komplexere Formen des Turnens herangeführt. In Mannschaften zusammengefasst wird den Mädchen die Möglichkeit geboten, an größeren Wettkämpfen wie etwa an Jugend-, Landes- oder Bundesturnfesten teilzunehmen. Das Ziel unseres Vereins, wie auch des ÖTB im Allgemeinen, ist die möglichst breit gefächerte Förderung der Kinder. Das bedeutet, dass trotz eines eindeutigen Schwerpunktes im Gerätturnen bei den Wettkämpfen auch Leichtatlethik und Schwimmen Gegenstand der Beurteilung wird.

 

Jungturnerinnen und Jungturner ab 11 Jahre

Tbr. Berndt Seisenbacher, Tschw. Gitti Rüf
Traundorfturnhalle, Dienstag, 19.15 - 20.45 Uhr


Diese Turnstunde soll gemischt geführt werden, damit sich die Jugendlichen kennenlernen können, sich auf Auftritte, Wettkämpf u.ä. vorbereiten können.

Knaben 6 - 10 Jahre

Tbr. Dipl. Päd. Gernot Gföllner
Traundorfturnhalle, Freitag, 17.00 - 18.30 Uhr


In dieser Turnstunde wird der Grundstock für das klassische Gerätturnen gelegt. Grundübungen an den verschiedenen Geräten werden erlernt und gefestigt und in weiterer Folge ausgebaut. Interessierte Knaben können an Wettkämpfen teilnehmen, bei denen nach dem Breitenturnprogramm des ÖTB geturnt wird.

Jungturner ab 10 Jahre

Tbr. DI Herwig Worff
Traundorfturnhalle, Freitag, 18.30 - 20.00 Uhr


Die Knaben ab 10 Jahren werden in dieser Turnstunde an komplexere Formen des Turnens herangeführt. Ihnen wird die Möglichkeit geboten, an Mannschaftsbewerben bei größeren Wettkämpfen - wie z.B. Jugend-, Landes-, oder Bundesturnfesten - teilzunehmen.

 

Leistungsturnstunde



Traundorfturnhalle, Samstag

zusätzliche Turnstunde für Knaben (nur mit persönlicher Einladung) mit Tbr. Helge Gföllner, Tbr. Herwig Worff
08.30 – 10.30

zusätzliche Turnstunde für Mädchen (nur mit persönlicher Einladung) mit Tgschw. Heike Colli, Stefanie Wallinger
10.00 – 12.00

Diese Turnstunde kann nur auf persönliche Einladung des jeweiligen Vorturners besucht werden. Sie soll besonders talentierten Mädchen und Knaben eine zusätzliche und intensivere Übungsmöglichkeit auf hohem Leistungsniveau bieten.

 

Turnstunden Erwachsene (ab 19 Jahre)

Gemischte Geräteturnstunde für Erwachsene



Tbr. Dipl. Päd.Gernot Gföllner
Traundorfturnhalle, Donnerstag, 20.30 - 22.00 Uhr


Für alle von 18 bis 99 jährigen bieten wir eine gemischte Turnstunde an, in der jeder willkommen ist, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Auch für diese Riege gilt, dass Spaß an der Bewegung, persönliche Leistungsverbesserung und Freude an der Gemeinschaft vor absoluter Leistung stehen.

Turner und Jungturner



Tbr. Dipl. Päd. Gernot Gföllner
Traundorfturnhalle, Freitag, 20.00 - 22.00 Uhr


Jeden Freitag ab 20h findet im Turnsaal Traundorf die wöchentliche Turnstunde der Männer statt. Nach intensivem Aufwärmen und Gymnastik steht dann das Turnen im Vordergrund. Wenn nicht gerade ein Turnfest und damit zielgerichtetes Training für ein bestimmtes Gerät das Programm bestimmt, versucht Vorturner Gernot Gföllner, die ganze Palette der Turngeräte anzubieten. Diese reicht von Reck und Barren über die Sprünge an Rheuterbrett und Kasten bzw. Trampolin bis hin zu Boden, Seitpferd und den Ringen. So wird je nach Können vielseitige turnerische Fertigkeit erworben, ganz im Sinne des Jahnschen Breitenturnens. Abschluss und Höhepunkt der Turnstunde bildet dann das Basketballspiel, wo sowohl konditionelle als auch balltechnische Fähigkeiten gefragt sind. Der Ausklang mit Nachbesprechung wird abwechselnd in unserem Turnerheim auf der Wunderburg oder im Wirtshaus abgehalten, was aufgrund der guten Stimmung und Kameradschaft zeitweise auch recht intensiv werden kann. Interessenten sind herzlich zum Mitturnen eingeladen.

Männergymnastik-Ballspiel



Tschw. Mag. Dana Gugglberger
Traundorfturhalle, Montag, 20.00 - 22.00 Uhr


Frei nach dem Motto: Nicht rasten mit 50+ - sondern in Bewegung bleiben und seinen Körper fit halten. Zunächst gibt es Gymnastik mit Dana, dann ein gemeinsames Ballspiel.

Gymnastik mit Hexi



Tschw. Mag. Hexi Ghon
Wunderburg-Turnsaal, Dienstag, 19.30-20.30 Uhr


Die Gesundheitsgymnastik für Turnerinnen unter bewährter Führung von Hexi Ghon ist auch bekannt für die nette Gemeinschaft und Freude an Geselligkeit.

Gymnastik mit Uschi



Tschw. Uschi Alt
Wunderburg-Turnsaal, Freitag 09.30 - 10.30 Uhr

In dieser Stunde üben Turnerinnen mit Uschi Alt im Turnsaal auf der Wunderburg. Wir bieten Gymnastik mit Musik für Frauen (derzeit ab 50 Jahre) mit dem Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden zu stärken und die Gemeinschaft zu fördern.

Fit mit Hexi



Tschw. Mag. Helga ('Hexi') Ghon
Wunderburg-Turnsaal, Donnerstag 19.00-20.30 Uhr


Das ist unsere bewährte Gymnastikstunde mit Hexi. Turnerinnen und Turner, die ihre Kondition erhalten und in Form bleiben wollen, bietet Hexi die klassische Form der Gymnastik mit Musik an, die den gesamten Körper beansprucht.

Gymnastik mit Musik



Tschw. Mag. Dana Gugglberger
Traundorfturnhalle, Montag, 19.00 - 20.00 Uhr


Klassische Konditionsgymnastik mit Musik für alle bewegungshungrigen Turnerinnen bieten wir in der Traundorfturnhalle an. Diese Stunde ist bei allen Altersgruppen beliebt.

Gymnastik für ältere Turnerinnen, Gymnastik Ehepaare



Tschw. Gerli Hernler
Wunderburg-Turnsaal, Mittwoch, 10.00-11.00 Uhr


In dieser Stunde üben Turnerinnen mit Gerli Hernler im Turnsaal auf der Wunderburg. Wir bieten Gesundheitsgymnastik für Körper und Seele für Turnerinnen ab 65 mit Musik und mit Elementen aus Qi-Gong und Rückenschule.

Wir bieten Gesundheitsgymnastik mit Musik, mit Elementen aus Qi-Gong, Pilates und Isamkogi, Schwerpunkt Rückenschule. Besonderen Wert wird auf die Pflege der Gemeinschaft gelegt.


 

Trendsport

Pilates mit Faszienyoga am Montag


Tschw. Gitti Rüf
Wunderburgturnsaal, Montag, 18.00 - 18.55
Wunderburgturnsaal, Montag, 19.00 - 19.55

 

Pilates unterscheidet sich von vielen anderen Trainingsformen durch seinen ganzheitlichen Ansatz. Dieses Konzept wurde von dem in Mönchengladbach geborenen, Joseph H. Pilates ( 1883-1907) entwickelt und verbindet auf einzigartige Weise Kraft-,Dehn-, Koordinations- und Entspannungsübungen. Im Mittelpunkt steht immer das bewusste Wahrnehmen und die Kontrolle der Beweglichkeit der Wirbelsäule.

 

Zitat Pilates: „ Jeder Mensch ist so alt wie seine Wirbelsäule“

 

Folgende Pilates-Prinzipien werden unter Anleitung fundiert vermittelt:

-          Die richtige ATMUNG

-          KONZENTRATION und Aufmerksamkeit-die Gedanken steuern die Bewegung

-          KONTROLLE ermöglicht präzises Ausführen jeder Übung

-          ZENTRIERUNG- das Powerhouse- die starke Körpermitte

-          STRECKUNG der Wirbelsäule

-          BEWEGUNGSFLUSS

-          Inneres und äußeres GLEICHGEWICHT

 

Pilates ist sanft und sicher. Die Übungen findet man in der Rehabilitation, Wirbelsäulen-,und Krankengymnastik , aber auch in der Gymnastik für Wettkampfsportler.

Pilates ist „die“ Trainingsmethode unabhängig von Alter, Kondition und Geschlecht! Ein Einstieg in laufende Kurse ist jederzeit möglich.

 

GITTI RÜF, hat in den letzten 14 Jahren mehrere staatliche Instruktoren-Ausbildungen ( Leichtathletik, Kinderturnen, Fitnessstudio und Pilates) absolviert hat leitet drei verschieden  Pilatesstunden auf der Wunderburg.
 

Ein Zitat von Joseph Hubertus Pilates aus dem Jahr 1941 könnte vielleicht die Neugierde wecken:

  Nach 10 Einheiten wirst du die Veränderung spüren!

  Nach 20 Einheiten wirst du die Veränderung sehen!

  Nach 30 Einheiten wirst Du einen neuen Körper besitzen!

 

Yoga am Dienstag

Tschw. Gabriele Ebner
Wunderburgturnsaal, Dienstag, 10.30 - 11.30



Alle, die sich und ihrem Körper etwas Guten tun wollen, finden hier in ruhiger und entspannter Atmosphäre unter kompetenter Führung genau das Richtige. Bei Dehn-, Kräftigungs- und Atemübungen in harmonischer Reihenfolge kann man sich hier eine Auszeit vom Alltag gönnen.

 

Meditation

Tschw. Maria Vichtbaur
Wunderburg Gruppenraum 1. Stock bzw. Traunsteinzimmer, Dienstag, 19.00 - 20.45

 

Mit Hilfe verschiedener Meditationstechniken richten wir den Blick nach innen, um mehr von uns selbst zu erkennen.

 

Pilates für Anfänger am Donnerstag

Tschw. Gitti Rüf
Wunderburgturnsaal: Donnerstag, 08.00 - 08.55

 

Pilates unterscheidet sich von vielen anderen Trainingsformen durch seinen ganzheitlichen Ansatz. Dieses Konzept wurde von dem in Mönchengladbach geborenen, Joseph H. Pilates ( 1883-1907) entwickelt und verbindet auf einzigartige Weise Kraft-,Dehn-, Koordinations- und Entspannungsübungen. Im Mittelpunkt steht immer das bewusste Wahrnehmen und die Kontrolle der Beweglichkeit der Wirbelsäule.

Zitat Pilates: „ Jeder Mensch ist so alt wie seine Wirbelsäule“

 

Folgende Pilates-Prinzipien werden unter Anleitung fundiert vermittelt:

-          Die richtige ATMUNG

-          KONZENTRATION und Aufmerksamkeit-die Gedanken steuern die Bewegung

-          KONTROLLE ermöglicht präzises Ausführen jeder Übung

-          ZENTRIERUNG- das Powerhouse- die starke Körpermitte

-          STRECKUNG der Wirbelsäule

-          BEWEGUNGSFLUSS

-          Inneres und äußeres GLEICHGEWICHT

 

Pilates ist sanft und sicher. Die Übungen findet man in der Rehabilitation, Wirbelsäulen-,und Krankengymnastik , aber auch in der Gymnastik für Wettkampfsportler.

 

Pilates ist „die“ Trainingsmethode unabhängig von Alter, Kondition und Geschlecht! Ein Einstieg in laufende Kurse ist jederzeit möglich.

 

GITTI RÜF, hat in den letzten 14 Jahren mehrere staatliche Instruktoren-Ausbildungen ( Leichtathletik, Kinderturnen, Fitnessstudio und Pilates) absolviert hat leitet drei verschieden  Pilatesstunden auf der Wunderburg.

 

Ein Zitat von Joseph Hubertus Pilates aus dem Jahr 1941 könnte vielleicht die Neugierde wecken:

  Nach 10 Einheiten wirst du die Veränderung spüren!

  Nach 20 Einheiten wirst du die Veränderung sehen!

  Nach 30 Einheiten wirst Du einen neuen Körper besitzen!

 

Pilates für Fortgeschrittene am Donnerstag

Tschw. Gitti Rüf
Wunderburgturnsaal: Donnerstag, 09.00 - 09.55

 

Pilates unterscheidet sich von vielen anderen Trainingsformen durch seinen ganzheitlichen Ansatz. Dieses Konzept wurde von dem in Mönchengladbach geborenen, Joseph H. Pilates ( 1883-1907) entwickelt und verbindet auf einzigartige Weise Kraft-,Dehn-, Koordinations- und Entspannungsübungen. Im Mittelpunkt steht immer das bewusste Wahrnehmen und die Kontrolle der Beweglichkeit der Wirbelsäule.

Zitat Pilates: „ Jeder Mensch ist so alt wie seine Wirbelsäule“

 

Folgende Pilates-Prinzipien werden unter Anleitung fundiert vermittelt:

-          Die richtige ATMUNG

-          KONZENTRATION und Aufmerksamkeit-die Gedanken steuern die Bewegung

-          KONTROLLE ermöglicht präzises Ausführen jeder Übung

-          ZENTRIERUNG- das Powerhouse- die starke Körpermitte

-          STRECKUNG der Wirbelsäule

-          BEWEGUNGSFLUSS

-          Inneres und äußeres GLEICHGEWICHT

 

Pilates ist sanft und sicher. Die Übungen findet man in der Rehabilitation, Wirbelsäulen-,und Krankengymnastik , aber auch in der Gymnastik für Wettkampfsportler.

 

Pilates ist „die“ Trainingsmethode unabhängig von Alter, Kondition und Geschlecht! Ein Einstieg in laufende Kurse ist jederzeit möglich.

 

GITTI RÜF, hat in den letzten 14 Jahren mehrere staatliche Instruktoren-Ausbildungen ( Leichtathletik, Kinderturnen, Fitnessstudio und Pilates) absolviert hat leitet drei verschieden  Pilatesstunden auf der Wunderburg.

 

Ein Zitat von Joseph Hubertus Pilates aus dem Jahr 1941 könnte vielleicht die Neugierde wecken:

  Nach 10 Einheiten wirst du die Veränderung spüren!

  Nach 20 Einheiten wirst du die Veränderung sehen!

  Nach 30 Einheiten wirst Du einen neuen Körper besitzen!

 

Leichtathletik - Volleyball - Tennis

Leichtathletik

Ab Ostern bis zum Schulschluss sind wir mit der Leichtathletik auf dem Sportplatz SEP- Arena/ Gmunden an folgenden Tagen anzutreffen:

MONTAG  16.30-18.00  (nur Wettkampf- Leichtathletik) Trainer: Gitti und Leo Rüf

MITTWOCH 16.00-17.00   Kleinkinder- LA (für 3-6 jährige)Trainer: Sandra Prüwasser und Gitti Rüf

MITTWOCH 16.00-17.00   Burschen (6-12 jährige) Trainer: Leo Rüf

MITTWOCH 17.00-18.00   Mädchen (6-12 jährige)  Trainer: Leo Rüf

 

Bei sehr schlechtem Wetter oder Gewitterneigung werden wir in die Wunderburgturnhalle übersiedeln. Jede Veränderung wird rechtzeitig per SMS bekanntgegeben.

Die LA-Einheit vermittelt die Techniken im Weitsprung, Kugelstoss, Wurf und den Laufdisziplinen. Ziel ist es, die Turnathletinnen und Athleten auf die großen Turnfeste im Sommer vorzubereiten, wo neben den Turnelementen auch leichtathletische Fertigkeiten gefragt sind. Dieses Basistraining findet Herbst-Winter in der Halle (Wunderburg) statt, im Frühjahr-Sommer wird das Gelernte auf der LA-Anlage (SEP-Arena) vertieft.

 

 

Volleyball

Tbr. Harald Wolfsgruber
Traundorfturnhalle, Dienstag, 20.45 - 22.00 Uhr


Die gemischte Volleyballriege erhebt nicht den Anspruch, Turniere zu bestreiten oder Meisterschaften zu gewinnen. Die Spieler freuen sich, ganz im Sinne des Jahn'schen Turnens, am Spiel und versuchen sich stetig zu verbessern. Wer mitmachen will, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ist herzlich willkommen.

Beachvolleyball



Die Beachvolleyball - Gruppe trifft sich bei passendem Wetter im Sommerhalbjahr jeden Dienstag von 18.00 - 20.00 Uhr am Beachvolleyballplatz beim Seebahnhof.

Tennis

Tennis auf der Wunderburg
Die Wunderburg verfügt über zwei professionell gepflegte Tennisplätze mit wunderbarer Aussicht auf den Traunsee und die Berge des Salzkammergutes.

Tennisgruppen treffen sich derzeit Mittwoch nachmittags und samstags. Im Sommer finden Kurse für Jugendliche statt.
Die Tennisplätze können auch von Nichtmitgliedern angemietet werden.

Wunderburgstrasse 12

Veranstaltungen

Julturnen

 

"Jul" - das Fest der Wintersonnenwende - wird in unserem Verein traditionell mit einem großen Schauturnen gefeiert. Unsere Turnriegen und Gruppen zeigen Ausschnitte aus ihrem Übungsprogramm. Damit wollen wir vor allem Eltern und Verwandten einen Einblick in das Angebot des Turnvereins ermöglichen.

 

Bezirks und Landesmeisterschaften

 

Einmal jährlich finden Bezirksmeisterschaften statt, bei denen sich unsere Turnerjugend mit der aus den anderen Vereinen messen kann. Wir sind natürlich sehr stolz darauf, dass wir stets sowohl zahlenmäßig wie auch leistungsmäßig sehr gut vertreten sind.


Die besten Jungturnerinnen und Jungturner der Bezirksmeisterschaften qualifizieren sich für die Landesmeisterschaften, bei denen die Turnerjugend aus ganz Oberösterreich zusammenkommt. Sowohl bei den Bezirks- als auch bei den Landesmeisterschaften wird nach dem Breitenturnprogramm des ÖTB geturnt.

 

Turnfeste

 

Im Jahre 1962 wurde das Bergturnfest am Ostufer des Wildensees von den Turnbrüdern Sepp Holzinger und Bruno Heidinger in Leben gerufen. Einige Jahre waren Traudi und Günther Müller mit der Organisation beschäftigt, anschließend übernahm Tbr. Rainer Hausherr die Gestaltung des Bergturnfestes bis 2005 die Übergabe an Tbr. Armin Gräfner erfolgte. Bestandteil des Turnfestes sind Lauf, Standweitsprung und Steinstoßen mit einem Findling, wobei bezüglich der Altersklassen verschiedene Steinsorten verwendet werden. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass nur einmal (2001) das Turnfest wegen schlechter Witterung abgesagt wurde. Die Teilnehmerzahl bewegte sich zwischen 6 und ca. 90 Teilnehmern, wobei stets auch Mitglieder anderer Turnvereine teilnehmen. Da der Anstieg von jeder Richtung nicht nur möglich ist, sondern auch einige Bergkondition erfordert, ist das Wildensee Bergturnfest des Turnvereins Gmunden 1861 ein "echtes Berg" Turnfest. Das Bergturnfest findet immer an einem Wochenende Ende Juli statt.

 

 

Bergturnfest

 


Im Jahre 1962 wurde das Bergturnfest am Ostufer des Wildensees von den Turnbrüdern Sepp Holzinger und Bruno Heidinger in Leben gerufen. Einige Jahre waren Traudi und Günther Müller mit der Organisation beschäftigt, anschließend übernahm Tbr. Rainer Hausherr die Gestaltung des Bergturnfestes bis 2005 die Übergabe an Tbr. Armin Gräfner erfolgte. Bestandteil des Turnfestes sind Lauf, Standweitsprung und Steinstoßen mit einem Findling, wobei bezüglich der Altersklassen verschiedene Steinsorten verwendet werden. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass nur einmal (2001) das Turnfest wegen schlechter Witterung abgesagt wurde. Die Teilnehmerzahl bewegte sich zwischen 6 und ca. 90 Teilnehmern, wobei stets auch Mitglieder anderer Turnvereine teilnehmen. Da der Anstieg von jeder Richtung nicht nur möglich ist, sondern auch einige Bergkondition erfordert, ist das Wildensee Bergturnfest des Turnvereins Gmunden 1861 ein "echtes Berg" Turnfest. Das Bergturnfest findet immer an einem Wochenende Ende Juli statt.

 

 

Traunsteinturnstunde

 

Als sogenannte "letzte Turnstunde" wird seit dem Jahre 1988 eine Traunsteinbegehung von den Turnern durchgeführt. In der Gmundnerhütte des Gmundner Alpenvereines ist der Treffpunkt über die verschiedenen Anstiege am Traunstein: Hernlersteig, Naturfreundesteig, Zierler, Hochkamp, Ostgrat. Neben der Turnergemeinschaft kommt dabei unsere Gesangfreudigkeit zur Entfaltung.

 

 

Jahnwanderung

 

Jährlich wird vom ÖTB Obersterreich jeweils zum 15. August eine Sternwanderung durchgeführt. Es wird ein Zielort in Oberösterreich festgelegt. Jeder Verein wandert von seinem Heimatort quer durch Wiesen und Felder zum Zielort. Die Dauer der Wanderung richtet sich nach der Wegstrecke und beträgt zwischen einem Tag und bis zu sechs Tagen. Die Wanderer nächtigen in Zelten oder Schulen oder auch bei Bauern. Am Zielort gibt es verschiedene Wettkämpfe, wie: Geländelauf, Jahnzehnkampf für die Jugend und Jahndreikampf für Erwachsene und Jugend unter 14 Jahren, sowie eine Vereinswertung nach gewanderten Kilometer und Anzahl der Wanderer.

Unser Verein hat bis 2008 an 29 Jahnwanderungen teilgenommen. Begonnen haben wir im Jahr 1969 nach Höhnhart mit 12 Teilnehmern, 6 Erwachsene und 6 Jugendliche. Wir steigerten uns mit den Jahren auf 50 Jahnwanderer nach Handenberg, wobei die Jugend meist dominierte. Insgesamt wanderten wir mehr als 2010 km bei 29 Wanderungen in 85 1/2 Tagen. Die Gesamtzahl der Kilometer auf die Anzahl der Wanderer gerechnet ergibt 40767 km. Es nahmen 105 verschiedene Personen an diesen Wanderungen teil.

Im Sommer 2008 wanderten 17 Turngeschwister von Gmunden über Laakirchen, Bad Wimsbach, Almspitz, Saag, Traunauen, Gunskirchen, Bad Schallerbach, Prambachkirchen, Guggerling, Haibach ob der Donau, Obermühl, Lembach, Peilstein, Kühsteig nach Ulrichsberg im nördlichen Mühlviertel. Mehr als 100 km bei sehr durchwachsenem Wetter.

In unserem Jubiläumsjahr 2011 – 150 Jahre ‚Turnverein Gmunden 1861‘ – richtete unser Verein die 48.Jahnwanderung mit dem Ziel am FLACHBERG beim ‚Bauer im Schlag‘, dem Hof der Turnerfamilie Gföllner, aus. Es nahmen insgesamt 33 Vereine teil, für den Gmundner Turnverein wanderten um die 220 auf den Flachberg!

Bei der 50isten Jahnwanderung auf die GIS /Lichtenberg bei Linz erreichten wir den hervorragenden 4.Rang in der Vereinswertung!

38 Wanderer meldeten wir bei der 51.Jahnwanderung 2014 nach Bad Goisern / Untersee /Hallstätter See!

Die 52. Jahnwanderung 2015 führt 45 von uns als Wanderer nach St.Georgen. In der Vereinswertung belegen wir den 7. Rang von 34 Vereinen, stellen 13 Mehrkämpfer, 17 Dreikämpfer, 7 zusätzliche Geländeläufer.

Bei der 53. Jahnwanderung 2016 führt der Weg nach Thumeltsham bei Ried i.Innkreis, es beteiligen sich 30 Gmundner Jahnwanderer, 13 Mehrkämpfer, 6 Dreikämpfer, 3 zusätzliche Geländeläufer. In der Vereinswertung belgen wir den 9. Platz von 36 Vereinen.
Insgesamt beteiligen sich in diesem Jahr: 708 Wanderer = 25.174 km, 305 Jahndreikämpfer, 29 Zehnkämpfer, 34 Nostalgiewettkämpfer, 62 Geländeläufer.

54. Jahnwanderung 2017 mit Ziel Bad Hall - der Turnverein Gmunden stellt 28 Jahnwanderer, 9 Mehrkämpfer, 9 Dreikämpfer, 9 zusätzliche Geländeläufer und belegt in der Vereinswertung den 10. Rang von 34 teilnehmenden Vereinen.


 

Turnplan 2019 / 2020

 

Stand 21.08.2019

 

 Für eine größere Ansicht auf den Turnplan klicken.

Mitgliedsbeiträge 2018 / 2019

Für eine größere Ansicht auf das Bild klicken.

 

 

 

Drucken